06. - 08. April 2018 im Volkskundemuseum, Gartenpalais Schönborn, Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Lisa Grüner

Künstlerin

Lisa Grüner

Künstlerin
facebook-icon
+43 6769397800
lisa_gruener@yahoo.com

Biografie

Mag. Lisa Grüner wurde 1976 als Galeristentochter geboren und umgeben von zeitgenössischer Kunst von Attersee bis Zöhrer, aufgewachsen und hat in der Galerie Grüner ihre ersten Werke verkauft. Nach mehreren Ausstellungen in Wien hat sich die erfolgreiche Künstlerin auf Akt, Bondage, Abstrakt und Auftragsmalerei spezialisiert. Sie reicht regelmäßig bei Kunstausschreibungen ein und verwirklicht künstlerische Ideen im urbanen Raum. Bekannt ist sie vor allem für ihre gefesselten Venusdarstellungen und Bondagebilder.

Erotik entsteht im Kopf

Lisa Grüner hat sich auf Aktmalerei spezialisiert. Dabei setzt sie ihre Modelle immer wieder ungewöhnlich in Szene. Ob mit Seil, Farbe oder neuerdings mit Musikelementen – diese junge Künstlerin hat Starpotential.

Grüner liebt es, mit dem nackten Körper zu spielen und den Akt neu in Szene zu setzen. Am bekanntesten sind ihre Bondage-Bilder, die zeitgleich mit dem Film „50 shades of Grey“ erschienen. Während beim Film der Hauch von SM die Würze ausmachte, so ist es bei Grüners Bilder das Seil gewesen, das den – hauptsächlich  weiblichen Körper – umschlungen, geschmückt und geknechtet hat. Wie sehr dieses kleine Element auf nackter Haut den einen Unterschied machte, merkte Grüner sehr schnell. „Die Ausstellungen war plötzlich zum Bersten voll, die Bilder schlagartig bekannt“, so Grüner. „Ich wurde oft auf Bondage und meine Kunst angesprochen. Es ist ein Thema, das viele interessiert.“ Wie aktuell das Thema von inszeniertem Sex ist, zeigt sich beim Bestseller „50 shades of Grey“, dessen Verfilmungen und dem großen Erfolg der Ausstellung „Sex in Wien“.

„Wien ist beim Sex überraschend aufgeschlossen“, so Grüner. „Künstlerkollegen aus Deutschland merken dies immer wieder an.“ Und ja, die Bondage-Bilder von Lisa Grüner werden mittlerweile international nachgefragt. Das Internet macht es möglich. Vertreten ist die Künstlerin nicht nur auf Facebook unter www.facebook.com/lisartG, sondern auf lisartg.jimdo.com und Saatchi Art.

Lisa, was fasziniert dich so sehr am Aktzeichnen?

In einer Zeit, in der alle an ihrem Körper herumkritisieren, ist es eine große Kunst, einen Menschen so in Szene zu setzen, dass er sich selbst wunderschön findet. Das gelingt mir mit sehr viel Fingerspitzengefühl. Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk. Jeder Mensch hat einen und bei jedem sieht er anders aus. Der Körper ist etwas so Elementares, ihn zu zeichnen erfüllt mich immer wieder mit Ehrfurcht.

Warum ist es dir wichtig, deine Modelle zu inszenieren?

Ich liebe Fotografen, die inszenieren und nicht einfach nur Fotos machen. Genauso suche ich das Besondere und nicht das Alltägliche. Wenn ich eine gute Idee habe, dann kribbelt es mich richtig in den Fingern und ich freue mich so aufs Malen. Wenn die Idee dann auch noch gut ankommt und gefällt, macht mich das sehr glücklich. Das Seil als Accessoire macht das Aktbild zu etwas Besonderem.

Machst du auch Auftragswerke?

Auftragswerke machen einen großen Teil meines Schaffens aus. Da gibt es ein sehr großes Interesse an Bondagebildern. Die Österreicher sind ja überraschenderweise weniger prüde, als die Deutschen. Die probieren auch gerne mal was neues aus und hängen einen eigenen Akt ins Schlafzimmer. Auch Bondage. Manche wollen damit bewusst provozieren. Derzeit gibt es auch vermehrt Anfragen aus dem benachbarten Ausland.

Werkschau 2017

Werkschau 2016

Werkschau 2015

All session by Lisa Grüner

Freitag – Beginn der Ausstellung

10:00 - 19:00
Gartenpalais Schönborn

Samstag

10:00 - 18:00
Gartenpalais Schönborn

Sonntag

10:00 - 18:00
Gartenpalais Schönborn